Špindlerův Mlýn – Medvědín – Pramen Labe
Spindlermühle – Schüsselberg – Elbquelle

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten und 33 Sekunden     

Seiten: 1 2 3 4

Elbe in Spindlermühle (Riesengebirge, Tschechien)
Sessellift zum Medvědín (Spindlermühle, Riesengebirge, Tschechien)
Sessellift zum Medvědín (Spindlermühle, Riesengebirge, Tschechien)
Ausblick vom Sessellift zum Medvědín über Spindlermühle (Riesengebirge, Tschechien)
Bergstation Medvědín (Spindlermühle, Riesengebirge, Tschechien)
Bergstation Medvědín (Spindlermühle, Riesengebirge, Tschechien)
Medvědín (Spindlermühle, Riesengebirge, Tschechien)
PlayPause
Full screenExit full screen
ArrowArrow
Shadow
Slider

Werbung

Die Wanderung von Spindlermühle über den Schüsselberg zur Elbquelle

ist meine allererste Tour im Riesengebirge. Es ist Tag 1 nach der Anreise und ich verspüre einen leichten Bewegungsdrang. Die offizielle Website der Gemeinde Špindlerův Mlýn schlägt zwar ein paar Kammtouren vor, jedoch fehlen auf der unübersichtlichen Seite Angaben zu Schwierigkeitsgrad und Dauer. Deshalb entscheide ich mich zum Warmlaufen für die kürzeste Strecke: „Trasse 1 zur Elbquelle“ mit insgesamt 12 km hin und zurück.

Die erste Etappe von Spindlermühle auf den Schüsselberg

Elbe in Spindlermühle (Riesengebirge, Tschechien)fängt schon mal gut an: Statt der Landstraße zu folgen, wähle ich eine Abkürzung durch den Wald und verlaufe mich. Nach einigem vor und zurück schaffe ich es an die Elbe. Ich folge ihr stromaufwärts auf dem blau markierten Weg bis zur Sesselbahn, die Špindlerův Mlýn mit dem verbindet. Alternativ hätte ich auch mit dem Auto den kostenpflichtigen Parkplatz P3 im Norden von Spindlermühle anfahren können.

Fahrkarte für den Sessellift zum Medvědín (Spindlermühle, Riesengebirge, Tschechien) Für die Hin- und Rückfahrt auf den Medvědín sind 330 CZK plus 50 CZK Pfand für den Skipass fällig. Oscar fährt auf meine eigene Gefahr gratis mit. Der diensthabende Beauftragte für Einsteige-, Kontroll- und Sicherheitsfragen gibt mir zu verstehen, dass es ihm egal sei, ob der Hund auf dem Arm oder dem Sitz hockt. Ich bin weder mit Oscar noch irgendeinem anderen Vierbeiner jemals Seilbahn gefahren. Mir ist ein bisschen Bange, wie er wohl reagieren wird: Ein offener Sessellift + ein neugieriger Terrier = Himmelfahrtskommando. Jedoch sag ich immer

Neugier und Wagemut sind des Abenteurers Rüstzeug

Sessellift zum Medvědín (Spindlermühle, Riesengebirge, Tschechien) Sessellift zum Medvědín (Spindlermühle, Riesengebirge, Tschechien)und so kommt der Terrier kurzerhand in den Rucksack. Ein deutsches Rentnerpaar fühlt sich bemüßigt, ihr Mitleid mit dem Hund zu äußern. Nichtsdestotrotz zeigen sie Verständnis für die Situation und helfen mir sogar, den Inhalt meines Rucksacks anzuziehen bzw. umzuhängen. Die Wandertasche wie ein Babytragegestell vor die Brust geschnallt, geht es schließlich los. Warum ich angesichts einer leeren Bank mich für den Platz ganz rechts entscheide…ich weiß es nicht mehr. Wahrscheinlich übermannte mich das Verlangen, mich seitlich festhalten zu wollen. Die darauf folgende deutliche Schieflage habe ich nicht bedacht. Irgendwas ist immer.

Ausblick vom Sessellift zum Medvědín über Spindlermühle (Riesengebirge, Tschechien)Sessellift zum Medvědín (Spindlermühle, Riesengebirge, Tschechien) Die Fahrt von 743 m auf 1.235 m Höhe soll 13 Minuten dauern. Nach meiner Uhr sind es sogar nur 10 Minuten. Oscar verhält sich mucksmäuschenstill und ich meine sogar Abenteuerlust in seiner Mimik zu erkennen. Ich bin so stolz auf den kleinen Mann. Wieder festen Boden unter den Füßen, beeilt er sich dann doch seinem Gefängnis zu entfliehen.

Der Medvědín bietet außer einem Restaurant, einem Souvenirladen sowie einem Spielplatz eigentlich nur noch den Ausblick auf die benachbarten Gipfel im Riesengebirge.

Laut Google Maps steht mir jetzt eine 6,3 km lange Route bevor, die anderthalb Stunden dauert.

Werbung
deutsch: Schüsselberg, manchmal auch Bärenberg
  •  
    4
    Shares
  • 4
  •  
  •  
  •  

Ein Kommentar

  1. Pingback:Eine Wanderung im Riesengebirge von Spindlermühle zum Elbfall | Weltangucker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.