Fusch: Kneippanlage Bad Fusch

Lesedauer: 10 Minuten

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Auf halbem Weg nach Bad Fusch

kommen wir an einem h├╝bsch dekorierten Anwesen vorbei. Typ modernisiertes Bauernhaus, w├╝rde ich sagen. Vor dem Geb├Ąude laufen H├╝hner frei herum und Oscars Terrierinstinkte werden angesichts des Federviehs getriggert. Zu unser aller Gl├╝ck ist er angeleint. Jedoch frage ich mich, wieviel Gefl├╝gel bereits dem Verkehr zum Opfer fallen ist.

Unmittelbar nach dem Grundst├╝ck geht die asphaltierte Stra├če in einen Forstweg ├╝ber und f├╝hrt durch den Wald. Auch hier wieder eine Schranke und Warnschilder. Sobald sich der Forst lichtet, lohnt sich ein Blick zur├╝ck auf die reizvolle Landschaft, die bereits die Maler der Romantik inspirierte.

Am Ortseingang von Bad Fusch

stehen Bauten der Wasserwirtschaft. Leider gibt es keine einzige Infotafel, sodass ich mir nicht zu erkl├Ąren vermag, was da vor mir in die H├Âhe ragt. Wenigstens erkl├Ąrt sich dadurch ein Teil des Autoverkehrs, denn irgendjemand muss ja die Zweckbauten in Schuss halten.

Uns trennt lediglich eine letzte Holzbr├╝cke von unserem Ziel. Und als ob die Br├╝cke ├╝ber den Weichselbach magische Kr├Ąfte bes├Ą├če, betreten wir eine scheinbar vollkommen andere Welt. Wir n├Ąhern uns einem Ort, der aus der Zeit gefallen zu sein scheint:

Bad Fusch

wird gerne als ein moderner Lost Place bezeichnet. Bereits jetzt hat die gesamte Atmosph├Ąre etwas merkw├╝rdiges an sich. Liegt es am Wald, am Licht oder an der Stille? Obwohl wir nicht die einzigen Besucher sind, kommt mir dennoch alles so ged├Ąmpft vor. 

Wenn man am Parkplatz steht und sich umblickt, fallen einem gleich ein paar Dinge auf, die einen Lost Place ausmachen: Zum Beispiel l├Ąsst die marode Bausubstanz des verlassenen Hotels erahnen, dass es einst bessere Zeiten erlebt hat. Und angesichts der mittlerweile mit Moos bewachsenen Anlage der „AugenquelleÔÇť, kann von einem Besucheransturm ebenso wenig die Rede sein.

Dar├╝ber tr├Âstet auch die angrenzende, zugegebenerma├čen innen wie au├čen ansehnliche, St. Hubertus-Kirche nicht hinweg. 

Bevor wir unseren Rundgang durch Bad Fusch beginnen, noch ein kurzer Abstecher in die Vergangenheit:

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert