Entlang der Ma-2100: Alaró

Gesamtlesedauer ca. 3 Minuten

Alaró

ist der letzte Stopp entlang unserer Route durch die mallorquinischen Berge. Alaró ist die größte der drei besuchten Ortschaften. Die Gemeinde zählt rund 5.300 Einwohner auf 45,6 km², davon leben ca. 4.500 in der gleichnamigen Kleinstadt. Die Haupteinnahmequellen sind Forstwirtschaft, der Anbau von Oliven, Mandeln, Johannisbrot und Feigen, sowie die Schaf-, Schweine- und Ziegenzucht. Und natürlich die Tagestouristen, da der Weg zum Castell d’Alaró nur einen Katzensprung entfernt ist.

Vom ausgeschilderten Parkplatz am Kulturzentrum Casal Son Tugores sind es nur wenige Schritte ins Zentrum.

Werbung

Ein Kommentar

  1. Pingback:Castell d'Alaró ist unser dritter Halt entlang der Ma-2100 | Weltangucker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.