Wildemann: Hotel-Pension Parkschlößchen

Zimmer 11, Parkschlößchen Elvira Jagemann (Wildemann)
Zimmer 11, Parkschlößchen Elvira Jagemann (Wildemann)
Google Maps Hotel-Pension Parkschlößchen (Wildemann)
PlayPause
Full screenExit full screen
previous arrownext arrow
Shadow
Slider

Werbung

Die Hotel-Pension Parkschlößchen

liegt gegenüber des Kurparks in Wildemann im Harz. Von der Straße zurückgesetzt, umsäumt von einem Bach und einem Garten, bietet Hotel-Pension Parkschlößchen seinen Besuchern 12 Gästezimmer, ein Appartement und einige Parkplätze.

Was hat mir am Parkschlößchen gefallen?

  • Das Haus und die Zimmer sind sauber.
  • Der freundliche Empfang durch die engagierte Wirtin des Parkschlößchens.
  • Sie stellte meinem Hund eine kostenlose Hundedecke (ein großes Badetuch) zur Verfügung.
  • Die Zimmergröße (Einzelzimmer #11 im zweiten OG) ist angenehm.
  • Es gibt eine Flasche Mineralwasser gratis.
  • Das üppige und wahlweise vegetarische oder fleischhaltige Frühstück inkl. Eiergerichten nach Wahl. Es wird am zugewiesenen Sitzplatz angerichtet.
    Laut Rechnung beträgt der anteilige Wert des Frühstücks 4,50 €. Dass ich dafür qualitativ und kulinarisch nur Discounterware bekomme, ist klar und absolut akzeptabel. Etwas Vergleichbares würde im Lokal mindestens das Doppelte kosten. Die Thermoskanne Kaffee noch nicht einmal mitgerechnet. Aufgewertet wird die erste Mahlzeit des Tages durch frisches Obst und einer Süßigkeit. Allerdings könnten die Frühstückscerealien ansprechender sein.
  • Die Wirtin ermutigt, die Reste des Frühstücks für unterwegs einzupacken und stellt dafür Frühstücksbeutel bereit.
  • Das Haus liegt direkt an einem rauschenden Bach, dem Kurpark und man ist mit wenigen Schritten im Wald.
  • Fußläufig bzw. nach einem kurzen Spaziergang gibt es in der Hauptsaison ausreichend Gastronomie.

Was hat mich am Parkschlößchen gestört?

  • Es ist hellhörig, auch weil Geräusche vom Flur verstärkt werden: Auf dem verlegten Laminat hallt jeder Schritt wider und die einfachen Bartschlösser der Türen sind beim besten Willen nicht leise zu öffnen.
  • Mein Zimmer wurde am nächsten Morgen nicht gemacht.
  • Eine so wenig einladende Hausordnung wie diese, ist mir in 51 Lebensjahren und ungezählten Unterkünften noch nicht untergekommen. Dementsprechend finden sich im Internet Bewertungen, die die Wirtin des Parkschlößchens als „herrisch“ mit einem „Kontrollzwang“ beschreiben.
  • Bis auf die Flure zu den Zimmern ist das Haus mit Teppichboden ausgelegt. Das ermutigte die Wirtin anzumerken, dass der Schnee, den man ins Haus trägt, ihm nicht gut tut. Mir wurde angeraten, den auf der Außentreppe liegenden Handfeger zu nutzen, was ich ohnehin für Hose und Schuhe tat. Nur, der Schnee sammelt sich an Stellen, die man in einer dicken Winterjacke nicht erreicht, wie z.B. in der Kapuze.

Was gibt es zu Hotel-Pension Parkschlößchen noch zu sagen?

  • Das Parkschlößchen ist von der Straße zurückgesetzt und die Beschilderung aus dem fahrenden Auto leicht zu übersehen.
  • Direkt an der Einfahrt stehen drei Parkplätze zur Verfügung. Im Verlauf des Weges ist noch Platz für ungefähr fünf bis sieben weitere Wagen. Wenn das Haus ausgebucht ist, bedeutet das, auf den nahen öffentlichen Parkplatz ausweichen.
  • Die Frühstückszeit ist mit 8:30 – 9:30 Uhr etwas knapp bemessen.
  • Mir war der Frühstücks-/Gemeinschaftsraum zu eng und überhitzt, insbesondere als die Unterkunft komplett belegt war.
  • 5,- Euro pro Hund und Nacht ist gerade noch akzeptabel. Ich bezahlte im Harz schon weniger bzw. andere Unterkünfte reduzierten den Preis aufgrund Oscars kleiner Größe.
  • In der Buchungsbestätigung werden Kreditkarten als Zahlungsmittel angegeben, jedoch war „wegen Umstellung“ nur Bar- oder EC-Zahlung möglich.

Mein Fazit zu Hotel-Pension Parkschlößchen

fällt durchwachsen aus. Ich teile nicht die euphorischen BewertungenWerbung auf booking.comWerbung, die mich zur Buchung veranlassten, sondern sympathisiere eher mit den Urteilen auf tripadvisor. Richtig wohl habe ich mich dort nicht gefühlt, insbesondere an dem Tag, als das Parkschlößchen ausgebucht war. Es war aber auch nicht unerträglich. Trotz allem ist es ein einfaches und sauberes Haus, das für eine oder zwei Nächte genügt. Mehr Zeit hätte ich dort aufgrund der Flurgeräusche nicht verbringen wollen.
Bei booking.comWerbung reservierte ich zwei Übernachtungen inklusive Frühstück zum Preis von 72,- € plus Tourismusabgabe plus Hund. Macht in der Summe 85,74 €. Für weniger Geld hatte ich im Harz eine vergleichbare Bleibe, deren Badezimmer schon so groß ist, wie hier das Schlafzimmer.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.