Bermeo: San Juan de Gaztelugatxe

Lesedauer: 5 Minuten

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Die Touristeninformation von San Juan de Gaztelugatxe

weist einen freien Parkplatz auf. Von der Mitarbeiterin erfahre ich, dass mir ein drei├čigmin├╝tiger Weg bis San Juan de Gaztelugatxe bevorsteht. Nur bis zum Fu├č der Treppe, wohlbemerkt.

San Juan de Gaztelugatxe (Bermeo, Baskenland, Spanien)Mein Weg beginnt mit einem Blick vom Aussichtspunkt auf die Insel und das unsichtbare : Am 15. September 1963 wurde eine 1,30 m hohe und 1.048 kg schwere Bronzeskulptur der Schutzpatronin der Biskaya in 12 m Tiefe versenkt. Es folgte 1969 ein Monolith im Gedenken derer, die, insbesondere im Sturm vom 13. August 1912, ihr Leben auf See lie├čen oder zur See bestattet wurden.

W├Ąhrend ich meinen Weg zur Insel Gaztelugatxe fortsetze,

stelle ich mal wieder fest, wie wenig aktuell die Bilder der Online-Kartendienste sind: Weder der Infopunkt mit Behinderten-WC noch die Wendeschleife sind abgebildet.

San Juan de Gaztelugatxe (Bermeo, Baskenland, Spanien)Jenseits der Wendem├Âglichkeit ist die Weiterfahrt nur autorisierten Fahrern erlaubt. Das h├Ąlt einige Ausfl├╝gler nicht davon ab bis zum n├Ąchsten Parkplatz zu fahren – der nat├╝rlich voll ist. Hier geht es nun endlich ohne Autoverkehr weiter und ich finde einen Platz, um mich in die Materie einzulesen: Eine Schautafel am Wegesrand gibt Auskunft ├╝ber Dies und Das, was ich im Verlauf dieses Textes noch einflie├čen lassen werde.

Heiligtum Unserer Lieben Frau von Bego├▒a
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert