Bermeo: San Juan de Gaztelugatxe

Lesedauer: 5 Minuten

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Das Treppensteigen hinauf zur Kirche San Juan de Gaztelugatxe ist l├Ąstig,

aber nicht, weil es voll ist oder weil es ├╝ber 200 Stufen sind. Sondern weil weitere Hunde unterwegs sind, die sich begr├╝├čen wollen und es keine Ausweichm├Âglichkeit gibt. Weiterhin stehen die Leute mitten auf den Stufen ohne sich darum zu k├╝mmern, dass sie den Weg versperren.

San Juan de Gaztelugatxe (Bermeo, Baskenland, Spanien)Vor mir l├Ąuft ein Vater mit seinem Sohn und sie z├Ąhlen „…38, 39, 40!“ Ich z├Ąhle 41 Stufen von der 200-Markierung bis zum Ende.

Die Legende erz├Ąhlt,
dass San Juan Bautista im Hafen von Bermeo an Land ging und mit drei gro├čen Schritten die Einsiedelei erreichte. Seine Fu├čspuren sind an drei Punkten des Weges sichtbar: Die erste am arco San Juan, die zweite im Viertel Arene und die dritte auf der letzten Treppenstufe vor der Einsiedelei.

Aufgefallen sind sie mir nicht, ich habe aber auch nicht darauf geachtet.

Kaum bin ich oben, fange ich auch schon an mich zu langweilen: Au├čer dem Gotteshaus gibt es einen ├╝berdachten Bereich f├╝r Feiern und eine weithin riechbare WC-Anlage. In einer Minute bin ich einmal rum. Wenn wenigstens das Meer etwas aufgew├╝hlter w├Ąre, aber nein, es ist spiegelglatt. Zugegeben, die Aussicht hat ihre Reize.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert