Sylt: Hörnumer Nehrung

Gesamtlesedauer ca. 7 Minuten

Eine Wattwanderung auf Sylt

gehört einfach zu einem gelungenen Inselurlaub dazu. Wie das Curry zur Wurst und der Spiegel zum Ei. Die Saison für Wattwanderungen erwacht erst langsam aus dem Winterschlaf, weshalb ich im Internet momentan nur vier Angebote finde. Davon ist eines nicht für Hunde zugelassen, eines erlaubt angeleinte Hunde und zwei machen dazu keine Angaben. Zudem fällt lediglich die Führung an der Hörnumer Nehrung in meine Urlaubszeit – dummerweise ohne Angaben zu Hunden. Ich wollte heute eh den Norden von Hörnum erkunden, also mache ich vorher kurz Halt und frage nach.

Treffpunkt ist die Bushaltestelle Hörnum Nord. Es gibt reichlich Parkplätze und die ersten Wattwanderwilligen warten schon. Zwei junge Menschen kommen angeradelt und der Schriftzug „Schutzstation Wattenmeer“ auf ihren Jacken identifiziert sie als Tourleiter.
„Darf der Hund mit?“
„Angeleint darf er mit.“
„Okay, ich zieh mir schnell Gummistiefel an!“.
Neugierig und gespannt wie ein Flitzebogen, sehe ich unserer ersten Wanderung durchs Watt entgegen.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.